Private Krankenversicherung

Privatkrankenversicherung bietet umfangreiche Zusatzleistungen. Die gesetzliche Pflichtversicherung regelt den Grundstock an medizinischer Versorgung bei Krankheit, Mutterschaft und Unfällen. Wem die Leistungen der Pflichtversicherung nicht genug sind, kann sich unter Umstände freistellen lassen und von der Privat-Kranken-Versicherung profitieren. Für Selbstständige, Freiberufler oder anderen Berufsgruppen bietet die Privatkranken-Versicherung mehr und umfangreichere Leistungen. Sie ermöglicht den Versicherten eine weitreichendere, individualisierte medizinische Versorgung. Kürzere Wartezeiten beim Arzt oder Behandlungen durch ausgewählte Spezialisten sind dabei nur zwei kleine Pluspunkte.


Vorteile der privaten Krankenversicherung:

  • Einzel- oder Mehrbettzimmer bei Krankenhausaufenthalt und Chefarztbehandlung
  • Übernahme der Zahnarzt-Zusatzkosten
  • Übernahme der Kosten für Heilpraktiker
  • medizinische Zusatz-Untersuchungen
  • freie Arzt- und Krankenhauswahl, Einblick in die Arztrechnungen
  • Auslandskrankenversicherung
  • keine Rezeptgebühren, keine Wartezeiten

Je nach dem persönlichen und individuellen Versicherungsbedürfnis können Versicherte Ihr Leistungspaket selbst wählen. Wer die Chefarztbehandlung oder hohe Leistungen beim Zahnersatz wünscht, bindet dies in seinem Leistungspaket ein. Die Pflicht-Versicherung sieht für solche Behandlungen nicht immer eine Möglichkeit der Zusatzversicherung. Zum Standard gehört, dass Privatversicherte in der Regel weitreichendere und höherwertige medizinische Produkte erlangen als Pflichtversicherte.

Durch eine vereinbarte höhere Selbstbeteiligung haben Versicherte die Möglichkeit Kosten zu sparen. Erhöht sich der Betrag für die selbst gezahlten Behandlungsrechnungen, mindert sich der monatliche Kranken-Beitrag. Bei gesunden Versicherten macht ein hoher Selbstbehalt durch aus Sinn. Die Beitragshöhe richtet sich nicht nur nach selbst gewählten Umfang der Versicherung, sondern auch nach Eintrittsalter und Gesundheitszustand. Bei jüngeren und gesünderen Versicherten fallen die Beiträge meist geringer aus.


Private Krankenversicherung steuerlich absetzen
Das Bürgerentlastungsgesetz sieht vor, dass die Privatkrankenversicherung in der Steuererklärung geltend gemacht werden kann. In den Sonderausgaben Ihrer Erklärung werden die entsprechenden Beträge angegeben und fallen steuermildernd für Sie aus. Die Absetzbarkeit erfolgt in der Höhe, die auch die gesetzliche Pflichtversicherung bei der Absetzbarkeit Ihrer Gesundheitskosten zugesprochen wird. Beim Fiskus werden nur Beiträge steuerlich berücksichtigt, die zugunsten einer privaten Krankenversicherung eingesetzt werden, sofern diese der Finanzierung der Basisabsicherung dienen oder Beiträge, die für die private Pflegepflichtversicherung geleistet werden.

Wir sind für Sie da

SultanSeyrek"Die fachkompetente und persönliche Beratung unserer Kunden hat bei uns höchste Priorität."
Frau Sultan Seyrek 
Immobilien Seyrek Emmerich

Haben Sie Fragen?

UnsAnfrufen

EmailSenden

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

vertrauensdvMitglied

Kontakt zu uns

Seyrek Immobilien
Fischerort 4a · 46446 Emmerich am Rhein

Tel. 02822 539639
Fax 02822 539641
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!